PrintVideo3D Animation

Der Mim Board

Ein Eventbus mit dem gewissen Etwas.

Den Bus können zum Beispiel Vereine oder Gastronomen speziell für ihre Feier oder ihr Fest im Landkreis buchen. Dieser bringt die Gäste dann auf zuvor festgelegten Routen sicher zur Veranstaltung und vor allem auch wieder nach Hause. Mit dem Bus will der Landkreis in Anlehnung an die Kampagne Don’t Drink And Drive vor allem junge Menschen davon abhalten, sich alkoholisiert ans Steuer zu setzen.

Nach dem erfolgreichen Start von BAXI, ebenfalls eine Wortkreation von C3, kam das Landratsamt Tirschenreuth wieder auf uns zu. Der neue Nacht- bzw. Eventbus im Landkreis brauchte einen Namen und ein stimmiges Werbekonzept zur Verbreitung und Etablierung des neuen Angebots.

Die Herausforderung: gerade bei den jungen Leuten gilt Busfahren als extrem uncool. Wir stellten uns also die Aufgabe: Wie können wir den Eventbus und sein Konzept schnell bei der Zielgruppe bekannt machen?

Ein markanter, im wahrsten Sinne merkwürdiger Name musste her. Einer der Aufmerksamkeit erregt. Einer der sich einprägt. Und einer, der ganz klar mit dem Landkreis Tirschenreuth verbunden ist.

Nachtbus.

Nightliner.

Viel zu fade.

Beim Brainstorming stießen wir dann auf die typische Frage, die immer vor einer feucht-fröhlichen Runde oder einer Party geklärt werden muss: „Wer übernimmt die unliebsame Aufgabe des Fahrers?“ Oder wie es in unserem Dialekt heißt: "Wer foard?"

Und die passende mundartliche Antwort darauf war schnell gefunden: DER MIM BOARD!

Und tatsächlich: die Verantwortlichen im Landratsamt bewiesen Mut und letzte Zweifel an der ausgefallenen Wortkreation wurden mit einer Umfrage bei Facebook schnell beseitigt. Der Name ist witzig. Der Name kommt an. Der Name soll es sein.

Kaum war der außergewöhnliche Name geboren, sprudelten die Ideen für passende Werbemittel aus uns heraus: „Boarding“ Aufsteller für die Haltestellen, Spucktüten für die Busse mit dem Aufdruck „Party-Brecher“, Plakate und Fahrpläne, Aufkleber und Flyer mit Schnurrbartform, Schnauzer-Schilder zur Kennzeichnung der Busse, Gewinnspiele bei Facebook, wo die besten Fotos „mit Board“ prämiert werden,…

Neben den klassischen Medien im Print- und Web-Bereich ist das Highlight der Kampagne der ebenfalls vollständig bei C3 geborene Kinospot – ein in 3D animierter Clip mit ganz eigener Optik. Selbstverständlich wurde auch hier in Oberpfälzer Mundart getextet und eingesprochen.

Inzwischen ist der Name bis weit über die Landkreisgrenzen bekannt. Erste Feste haben den Bus erfolgreich angefordert und eingesetzt und die Akzeptanz bei den Festbesuchern – egal welchen Alters – ist enorm.

Bietet der Bus doch eine unkomplizierte und sichere Alternative. Die frage „wer foard? ist im Landkreis Tirschenreuth jetzt geklärt.